GDCP Jahrestagung 2013 München

Vor ein paar Wochen war ich in München, um das Projekt Miniphänomenta auf der Jahrestagung der GDCP zu präsentieren.

2013-09-11 13.10.20

Heute habe ich nun endlich die Ausarbeitung für den Tagungsband fertig und losgeschickt! Vorsicht fachlich trocken – ein Auszug aus der Ausarbeitung:

Sommer (2010) findet in einem 2 Gruppen pre/post Test Plan mit follow up und baseline, sowie einem 4 Gruppen multitreat single post Test Plan mit baseline in der Klassenstufe 5 und 6 nach einer Treatmentdauer 3 bzw. 4 Jahren einfache und mittlere Effekte (Cohen`s d) bei themenbezogenen Interessen, Tätigkeitsinteressen und Freizeitinteressen sowie eine hohe Effektstärke beim fächerspezifischen Selbstkonzept bei den Experimentalgruppen. Diese Veränderungen zeigen sich im Bereich des Interesses auch nach einer Treatmentdauer von 2 Wochen, gleichen sich in follow up Tests aber der Kontrollgruppe an. Möglicherweise entwickeln sich aktuelle situationale Interessen im Laufe des Projekts durch die Wiederholung im Sinne einer „hold“ Komponente, wie Mitchell sie beschreibt, in individuelle dispositionale Interessen. (Sommer, 2010, S. 93)

Es geht hier im Kurzausschnitt natürlich auch um das Projekt Miniphänomenta, nur streng empirisch und statistisch. Wenn euch das nicht interessiert, aber das Projekt gibts hier weitere Infos: http://www.miniphaenomenta.de

001

Worum es hier eigentlich geht…

Netscience 2.1 BETA, viel neumodischer und undurchsichtiger kann ein Blog auch 2013 kaum klingen. Wozu also nun auch dieses Angebot noch?

Ich , Dr. Sven Sommer bin seit ca. 2005 im Netz aktiv und betreibe fünf oder sechs Internetseiten, einen Youtube Kanal,  mehrere Blogs, bin bei twitter und google+ und nebenbei arbeite ich auch noch in der richtigen Welt. Ich bin ausgebildeter Lehrer für die Fächer Chemie und Physik, hab in Physikdidaktik (Wie bringe ich Physik bei?) promoviert und in Science Centern, Schülerlaboren und Forschungsinstituten (DESY) gearbeitet.Heute bin ich Lehrer und arbeite als SINUS Set Koordinator, Lehrerfortbilder und als freier Publizist z.B. für das YPS Heft und in verschiedenen Projekten aktiv.

Wozu also noch mehr Arbeit? Zum einen weil seit 2008 die Domain Netscience brach lag und nur als Durchgang zu anderen Seiten von mir genutzt wurde; das war mal ganz anders, denn Netscience sollte mal ein richtiges Edu-Blogsystem für Schulen und Universitäten werden. Es kam dann anders, hieß youteach wurde eine Videoplattform und gewann fast den Eurelea 2007. Zum anderen habe ich seit Jahren nach einer Lösung gesucht all meine einzelnen Aktivitäten in einem Punkt zu sammeln und dabei dahin zurück zu kehren, wo ich meine ersten Meriten verdient habe – bei spannenden Experimenten aus Chemie und Physik! Richtig gut läuft nämlich meine Domain www.netexperimente.de Zu besten Zeiten waren wir sogar im Fernsehen unterwegs und haben bei Stefan Raab  Mentos in Colaflaschen geworfen.

Da geht es jetzt also hier weiter, ein wenig Retro wird auch mitgenommen im Kern wird es aber Physik, Chemie, Experimente, WOW, Explosion, Wissenschaft, Schule, Bildung und WOW. Immer ganz palante, denn das ein oder andere hab ich ja noch nebenbei zu tun, aber davon lest ihr ja hier dann mehr. 2013 ist natürlich schon etwas ganz anderes, als 2005 und von daher ist netscience nun mit allem social media SchickiMicki  versehen, wird regelmäßig aktualisiert und lebt vor allem von euren Kommentaren, Likes, Shares u.ä.

Mal sehen wie es voran geht…mehr von mir später…

Jetzt gehts erst mal los! Applaus Applaus!

Dr. S